Überspringen zu Hauptinhalt
CDN77 Setzt Auf Maincubes Für Seinen Point-of-Presence In Frankfurt

CDN77 setzt auf maincubes für seinen Point-of-Presence in Frankfurt

CDN77, ein 14+Tbps (Terabytes per second) Content Delivery Network mit 35 Knotenpunkten – Points-of-Presence (PoPs) – an strategischen Internetknoten (IX) weltweit, hat sich für den europäischen Rechenzentrumsbetreiber maincubes als Colocation-Partner für den Aufbau eines PoP in Frankfurt entschieden. maincubes betreibt derzeit zwei Rechenzentren in Europa – in Frankfurt (FRA01) und Amsterdam (AMS01).

Der CDN PoP, der im FRA01 Datacenter von maincubes in Frankfurt eingerichtet ist, umfasst mehrere Racks mit Server- und Netzwerkausstattung. Der neue Knotenpunkt ist einer von weltweit insgesamt 35 CDN-PoPs von CDN77. Der Frankfurter Point-of-Presence ist laut CDN77 einer seiner wichtigsten Netzwerk-PoPs in Europa, der zudem rapide wächst. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die Zahl seiner Racks im Datacenter FRA01 von maincubes im kommenden Jahr verdoppeln wird. Bevor CDN77 auf maincubes als Colocation-Partner setzte, lief das PoP-Netzwerk in einem Frankfurter Rechenzentrum, das von einem der weltweit größten RZ-Betreiber gehostet wird.

„Wir beliefern mittlerweile mehr als 45.000 Websites und Softwareanbieter unter anderem mit unseren Content Acceleration Services, Video-on-Demand- (VoD)- und Live-Streaming-Lösungen und vielem mehr“, sagt Zdenek Cendra, Gründer und CEO von CDN77. „Der vorherigen Colocation-Umgebung in Frankfurt fehlte es an Flexibilität und persönlicher Betreuung. Außerdem litt sie unter größeren Ausfällen. Dagegen bietet uns maincubes eine einzigartige, individuelle 24/7-Onsite-Betreuung in seinem Frankfurter Rechenzentrum sowie die Möglichkeit, unsere Server- und Netzwerkinfrastruktur zu flexiblen Bedingungen zusammenzustellen, damit wir bei Bedarf schnell skalieren können. Wir sind jetzt auch in der Lage, unsere eigene kundenspezifische Hardware- und Kabelinfrastruktur einzusetzen. Zudem schafft es maincubes, uns eine 100%ige Uptime-Garantie sowie eine hochleistungsstarke Versorgung mit Strom und Kühlung für Leistungsspitzen bereitzustellen.“

IPTV- und VoD-Lösungen, die das Netzwerkwachstum vorantreiben
CDN77 hat kürzlich seine eigene Ende-zu-Ende-Videoplattform StreamFlow auf den Markt gebracht, um digitale Publisher im Bereich Streaming und Video-on-Demand zu unterstützen. Indem diese nun einerseits ihren gesamten Video-Workflow unter einem Dach vereinen und andererseits auf Lösungen von verschiedenen Herstellern verzichten können, gelingt es den Publishern, sowohl die Komplexität als auch die Kosten für ihre Kunden signifikant zu senken.

„Anhand des explosiven Wachstums von Videoinhalten im Internet haben wir den steigenden Bedarf an umfassendem Ende-zu-Ende-Livestreaming und einer VoD-Plattform erkannt. Mit unserer Erfahrung und unserem stabilen globalen Netzwerk war es nur logisch, dass auch wir uns auf das Spielfeld wagen“, fügte Zdenek Cendra hinzu. „Unsere wichtigsten Kunden befinden sich typischerweise im englischsprachigen Raum, in der DACH-Region sowie allgemein in Europa, während Südamerika und einige asiatische Länder großes Potenzial aufweisen. Das erfordert zweifelsohne eine globale Infrastruktur, um den Zielgruppen unserer Kunden näherzukommen.“

„Dazu setzen wir auf mehrere Rechenzentrumsbetreiber, bei denen wir unsere CDN-Server unterbringen. Unser Netzwerk bauen wir kontinuierlich aus, indem wir neue PoPs hinzufügen – derzeit mit einer Rate von 1 bis 2 neuen Standorten pro Quartal. Wenn maincubes seine Rechenzentrumspräsenz in Europa verstärkt oder bis in die USA hin ausbaut und dort ähnliche Konditionen wie in Frankfurt bietet, wären wir sicher an einer solchen Option interessiert.“

100%ige Uptime-Garantie
Um CDN77 und anderen Kunden in den Standorten Frankfurt FRA01 und Amsterdam AMS01 eine 100%ige Uptime-Garantie zu bieten, hat maincubes seine Rechenzentren mit zusätzlichen Redundanzfunktionen für Kühlung und Stromversorgung ausgestattet.

„Wir gehen diesbezüglich keine Risiken ein. Deshalb verwenden wir sowohl 2N- als auch N+1-Redundanz als Standard für unsere Rechenzentren. So bieten wir den Kunden die ultimative Sicherheit, sodass die unterbrechungsfreie Arbeit ihrer ICT-Infrastrukturen jederzeit gewährleistet ist“, sagt Oliver Menzel, CEO von maincubes. „Für CDN-Dienste, wie sie von CDN77 und anderen Uptime-kritischen Anwendungsfällen einschließlich Cloud-basierten Diensten bereitgestellt werden, ist es von größter Bedeutung, dass es zu keinerlei Ausfällen ihrer Services kommt. Glücklicherweise ermöglicht uns unsere Rechenzentrums-Infrastruktur “Made in Germany”, eine echte 100%ige Uptime-Garantie in unseren SLAs aufzunehmen. Dies ist für Kunden wie CDN77 wichtig, da deren Endkunden auch die höchstmögliche Verfügbarkeit für die bereitgestellten Content Delivery Services erwarten.“

Über CDN77
CDN77 betreibt ein 14+ Tbps Content Delivery Network mit mehr als 35 PoPs weltweit. Als erster Anbieter wichtiger Technologie-Updates wie HTTP/2-Support, den Daten-Kompressionsalgorithmus Brotli und TLS 1.3 gilt CDN77 als Innovationsführer im Markt. Da ein einwandfreier Kundensupport oberste Priorität hat, steht das hauseigene Ingenieurteam rund um die Uhr zur Verfügung, um den Benutzern in Echtzeit über Live-Chat und mehrere zusätzliche Kanäle Unterstützung und Hilfe anzubieten.

Mehr erfahren Sie unter www.cdn77.com

case study seite 1
Zur Fallstudie
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche
Jetzt anmelden!

Melden Sie sich jetzt für unsere
ShortNews an.*

Verpassen Sie keine Neuigkeiten, Whitepaper oder Studien mehr.
close-link